Große Schneebergrunde mit Schi

Den beste Pulverschnee in den NÖ Voralpen findet man derzeit in geschützen Waldbereichen. Um den Nebel zu entrinnen entschied ich mich aufgrund der hohen Nebelobergrenzen heute trotzdem für den „Höchsten“ in meiner Umgebung, den Schneeberg. 

 

Schneefall und extrem nebelig beim Aufstieg bis ca. 1700m:

18.01.2017.sbg.1-2

18.01.2017.sbg.2.1-2

18.01.2017.sbg.2-2

18.01.2017.sbg.3-2

 

Knapp oberhalb der Nebelobergrenze:

18.01.2017.sbg.4-2

18.01.2017.sbg.5-2

18.01.2017.sbg.6-2

 

Dickes Raueis und Glorie:

18.01.2017.sbg.7-2

18.01.2017.sbg.8-2

18.01.2017.sbg.9-2

18.01.2017.sbg.10-2

18.01.2017.sbg.11-2

18.01.2017.sbg.12-2

18.01.2017.sbg.13-2

18.01.2017.sbg.14-2

18.01.2017.sbg.15-2

18.01.2017.sbg.16-2

18.01.2017.sbg.17-2

18.01.2017.sbg.18-2

18.01.2017.sbg.19-2

18.01.2017.sbg.20-2

 

Göller (links) und Ötscher ragen gerade noch aus dem Nebel:

18.01.2017.sbg.21-2

 

Gipfeleindrücke:

18.01.2017.sbg.22-2

18.01.2017.sbg.23-2

18.01.2017.sbg.25-2

18.01.2017.sbg.26-2

 

Abfahrt:

18.01.2017.sbg.29-2

18.01.2017.sbg.27-2

18.01.2017.sbg.28-2

 

18.01.2017.sbg.30-2

18.01.2017.sbg.31-2

3 Gedanken zu „Große Schneebergrunde mit Schi“

  1. Sehr starke Bilder. – Überirdisch !
    Völlig andere Welt.
    Wie kalt war´s da oben ? Wie lang kann man bleiben und muss dann wieder ins Tal , in die mehr lebensfreundliche Zone ?
    danke !

    1. Alles halb so wild, wenn man die richtige Kleidung hat und Gesicht und Finger nicht zu lange ungeschützt dem Wind aussetzt. Lufttemperatur geschätzt knapp -15° C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.