Die ab Do antizyklonale Westlage mündet am So in der GWL TrM/TM (Trog/Tief ME)

Heute Mi quert eine Kaltfront mit etwas Regen.
Mit schwachem Hochdruckeinfluss verläuft der morgige Do wieder wärmer, meist trocken und mit einem Sonne/Wolken-Mix windig. In den Nordstaulagen lösen sich Störungsreste erst im Tagesverlauf auf.
Morgennebel, Sonne, dünne hohe Wolken und milde Temperaturen (Tmax um 20 °C) bestimmen den Wettercharakter am Fr.
Am Sa nimmt im Vorfeld deren nächsten Kaltfront die Bewölkung zu und im Tagesverlauf steigt von W die Neigung zu Regenschauern.
Ab So bestimmt ein riesiger Tiefdruckkomplex (GWL TrM/TM) mit frischen herbstlichen Temperaturen und Schnee im Mittel- und Hochgebirge das Wetter im Alpenraum.  Da weitgehend stationäre Hochdruckgebiete über dem NA (Nordatlantik) und dem russischen Kontinent eine Wellenverlagerung verhindern, dürfte die gesamte kommende Woche tiefdruckdominiert bleiben!
Am Beitragsende Wetterbilder der ersten Oktobertage aus dem Oberen Triestingtal und vom Seewinkel.

 

Die Ensemblerechnungen der letzten 4 Modellrechnungen von GFS mit Temp in ca. 1500m, 5500m und NS für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal“ veranschaulichen den zu erwartenden „Vollherbst“:

 

Als synoptische Untermauerung für diese Entwicklung möchte ich die zugrunde liegende Geoptential-/Druckstruktur für kommenden So und in einer Woche zeigen:

 

 

Wetterbilder aus dem Oberen Triestingtal und von einem Ausflug zu den  „Lacken“ des Seewinkels im Burgenland:

             

—————————————————————————–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.