Der Schneeberg …….. immer für eine Überraschung gut

Nach den Niederschlägen der letzten Woche und den großen Schneemengen in höheren Lagen der NÖ-Voralpen will ich heute, bevor es der weißen Pracht durch den bevorstehende Föhn wieder an den Kragen geht, den Schneeberg besteigen. Die Schnee- und Raueismassen übertreffen sogar meine Erwartungen. Für Oktober ist dieser heftige Wintereinbruch ungewöhnlich und durchaus als sensationell zu bezeichnen.
Mein Anstieg erfolgt über der Fadensteig. Entlang der Abbrüche ins Puchbergerbecken „stapfe“ ich  zum Kaiserstein. Nach einem Abstecher zum Klosterwappen  wähle ich den Nandlgrat als Abstiegsroute.
Die nachfolgenden Eindrücke in chronologischer Reihenfolge während des Aufstiegs sind selbsterklärend.

 

             

             

             

             

             

             

             

6 Gedanken zu „Der Schneeberg …….. immer für eine Überraschung gut“

  1. Und unter der Nebeldecke wohne ich … Danke für diese unaussprechlich faszinierenden Bilder, sonst würde ich an diese Welt nimmer glauben, denn der Hochnebel wird das nächste Halbjahr uns Flachlandindianer zudecken.
    Was doch ein und dieselbe Wetterlage in Berg und Tal und Ebene alles bewirken kann!

    Deine Seite ist immer wieder ein echtes Abenteuer!!!

    LG von Anette

  2. Servus Franz,

    spektakuläre Bilder sind Dir da gelungen. Mutter Natur ist manchmal ein genialer Baumeister. Da bekomme ich direkt Lust und Sehnsucht auf die hoffentlich bevorstehende Skitouren-Saison.

    Beste Grüße aus dem grauen Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.