Wochenprognose: Milde Westlage mit Trog(Front)/Rücken(Zwischenhoch)-Muster

Dem wechselhaften, windigen Rückseitenwetter mit klarer Luftmasse von gestern Sa (Beitragsbild) folgt heute So der hohe Wolkenschirm einer schwachen Warmfront, der nach NO zu sehr dicht ist und im Bergland für „Milchglassonne“ sorgt. Dabei werden mit westl. Wind recht milde und in der Höhe zunehmend feuchte atlantische Luftmassen herangeführt.

Ein Indiz für diese Wetterentwicklung ist das Morgenrot von heute 07:00 in Thenneberg in Richtung SO fotografiert:

 

 

Die schneller ziehende nachfolgende Kaltfront erreicht bereits am Abend die Alpennordseite und bestimmt den Wettercharakter am morgigen Mo, an dem ein Schwall polarer Kaltluft bis in große Höhen (-35°C in 500hPa) den Ostalpenraum quert:
eheblicher Neuschneezuzwachs in den Nordstaulagen bis in höhere Tallagen,
stürmisch auffrischender Wind mit Orkanböen auf den Bergen,
– wechselhaft mit (Graupel-)schauern im Flachland; auch einzelne  Wintergewitter sind möglich,
Nordföhn an der Alpensüdseite und im SO; dabei aufgelockerte Bewölkung und meist trocken.

Am Di folgt eine schwache Warmfront mit vielen Wolken und schwachem NS; Regen in den Niederungen.
Mi/Do weckt ein Ableger des Azorenhochs „Frühlingsgefühle“.  Es wird vorübergehend sonnig und vorfrühlingshaft mild.

Die nächste Front erreicht bereits am Fr die Alpennordseite, für das nächste Wochenende  (genaues Timing noch unsicher) kündigt sich wieder ein Zwischenhoch an. 

Die Animation für Geopotential-/ und Druckstruktur bzw. Temperatur auf der 850hPa-Fläche (ca. 1500m) bis zum kommenden Wochenende zeigt die straffe W/WSW -Grundströmung mit dem Wechsel von Fronten und Zwischenhoch bzw. Kalt- und Warmluftzufuhr:

            

 

Die berechnete Entwicklung von tiefen Temperaturen und des überdurchschnittlich starken Zonalwindes in der Stratosphäre in ca. 32km lässt auch im weiteren Verlauf keine grundlegende Änderung der insgesamt zu milden und wechselhaften Westwetterlage erwarten:

           

Quelle: albany.edu 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.