Wochenprognose: Rückkehr des (Hoch-)sommers

„Die Spatzen pfeiffen es schon seit einigen Tagen von den Dächern“  😉 , nun wird es Realität:
Die nächste hochsommerliche Hitzewelle kündigt sich an!

Bis Anfang der Woche dominiert zwischen dem sich bis GB aufwölbenden Azorenhoch und einem Tiefdruckgebiet über Skandinavien/Ostsee noch eine kühle und wechselhafte NW-Strömung. Eingebettete Fronten verursachen vor allem entlang der östlichen Alpennordseite zeitweise Regen (GWL NWz/a):

 

Exemplarisch die Geopotential-/Druckstruktur des aktuellen GFS-Modelllaufes:

 

Die in meiner letzten Analyse skizzierte weitere Entwicklung wird in den letzten Modellläufen bestätigt. Ab Mitte der kommenden Woche erfolgt der Übergang zur GWL Wa (West antizyklonal). Dabei erreichen den Alpenraum von Tag zu Tag eine wärmere subtropische und recht trockene Luftmassen. Bis zum kommenden Wochenende steigt die Nullgradgrenze auf über 4500m!

Exemplarisch die Geopotential-/Druckstruktur des aktuellen GFS-Modelllaufes für kommenden Mi und Sa:

 

Wenn auch heuer, so wie in den letzten Jahren, die Siebenschläfer-Wettersingularität zutrifft und den weiteren Sommerverlauf prägt, ist bis inkl. August vorwiegend mit der Zufuhr subtropischer Luftmassen, unterbrochen von kurzen kühleren Eischüben wie derzeit, zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.