Wanderung zur aussichtsreichen Braunschweigerhütte

Am dritten Tag meiner „Alleingänge“ in den Ötztaler Alpen wanderte ich am So, 24. Juli auf die Braunschweigerhütte, bevor ich mich mit Fotofreunden zu gemeinsamen Unternehmungen traf. Sie gilt als eine der schönsten Hütten der Ostalpen und ist von Mittelberg entlang meiner Route über einen gut gekennzeichneten und tlw. versicherten Steig zu erreichen. Die Attraktionen dieser Tour sind mächtige Wasserfälle und eindrucksvolle Einblicke in die „dahinschmelzende“  Gletscherwelt und den Kaunergrat.

 

Am frühen Morgen liegt der Anstieg im Schatten und führt zunächst entlang eines Almweges und später auf einem schmalen Steig entlang des mit dem Schmelzwasser des Mittelbergferners gut gefüllten Gebirgsbaches zu einem gewaltigen Wasserfall:

 

Auf halbem Weg erreichen mich die ersten Sonnenstrahlen: 

 

Grandioser Rückblick auf den Kaunergrat und die markante Wazespitze:

 

 

Gletscherblicke:

 

Die Brauschweigerhütte ist erreicht:

 

Rundumblick:

 

Panorama:

 

Ungeheure und tosende Wassermassen füllen das Bachbett des Gletscherabflusses während des Abstiegs. Imposant präsentiert sich der Wasserfall mit hoch auftürmender Gischt zur Mittagszeit:

           

            

 

Spektakulär wirkt das bewegte weißliche Gemisch aus Wasser und Luft in den nachfolgenden Videoclips des Wasserfalls:

 

 

 

Verwelkte und blühende Alpenflora auf den letzten Metern des Abstiegs:

2 Gedanken zu „Wanderung zur aussichtsreichen Braunschweigerhütte“

  1. Eine sehr schöne Tour. Und wieder mal top dokumentiert. Danke! Sogar mit bewegten Bildern 😉 Das bringt die Dimension des Wasserfalls noch besser rüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.