Luftmassenwechsel am Wochenende …………

………….. aber weiterhin sommerlich warm und nur geringe NS-Neigung.

 

Wie bereits in der letzten Wochenprognose ausgeführt, dauert die heute beginnende Hitzewelle bis Fr, im O bis Sa. Dabei ist es heute Mi und morgen Do verbreitet sonnig mit nur wenigen Schönwetterwolken. An  der Vorderseite eines Atlantiktroges gelangen ab Fr hochlabile subtropische Luftmassen in den Ostalpenraum. Im W (V, T, S) nimmt am Fr die Gewitterneigung zu, am Sa werden sie häufiger und erreichen am Nachmittag/Abend auch den O. Dabei erfolgt ein Luftmassenwechsel mit Abkühlung um fast 10 K:

 

An den Folgetage ab So behauptet sich zwar der Sommer, aber der Wettercharakter wird voraussichtlich recht durchwachsen. Ein Keil des Azorenhochs erstreckt sich über GB bis zum Baltikum. Der Ostalpenraum liegt an seiner SO-Flanke bei flacher Druckverteilung und leicht zyklonaler Krümmung der Isobaren in einer schwachen NO-lichen Strömung. Im Geopotentialfeld mischt wieder einmal ein KLT (Kaltlufttropfen) mit, dessen exakte Position mehrere Tage im Vorhinein von den Modellen nicht belastbar vorhersagbar ist und in dessen Bereich durch Labilisierung unbeständiges Wetter zu erwarten ist. Voraussichtlich gelangt auch der Ostalpenraum in seinen Einflussbereich:

 

Ensemblerechnungen der letzten 4 GFS-Modellläufe für den Gitterpunkt „Oberes Triestingtal“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.