Frühling auf Sparflamme

Nach dem gestrigen Abzug der Kaltfront mit den letzten Wolken im östlichen Nordstau hat sich heute So im gesamten Österreich der Hochdruck durchgesetzt.
Sonnig, trocken, windschwach, fast frühlingshaft mild und ein paar harmlose hohe Wolken (Beitragsbild von heute Sonntag) werden auch morgen Mo und  Di den Wettercharakter prägen.
Am Mi erreicht uns von Norden eine schwache Kaltfront mit nur unergiebigem Niederschlag, am meisten im Nordstau.
Bereits ab Do setzt sich nach Abzug der Restwolken wieder freundliche Witterung durch, verzögert im Norden und Osten.

Das trockene, teilweise sonnige Wetter wird sich im zweiten Märzdrittel fortsetzen. Die Temperaturen bleiben aufgrund einer östlichen Strömungskomponente, mit der relativ kühle Luftmassen herangefürt werden,  allerdings gedämpft.

Mit Nachtfrösten ist weiterhin zu rechnen.IMG_3941-2
Die jahreszeitlich bedingte Kraft der Sonne wird tagsüber trotzdem für Wohlfühltemperaturen sorgen.

 

 

20150308_095842-2In höheren Lagen und auf den Bergen ist der Fortbestand der guten Schneelage nicht gefährdet.

Alles in allem erwartet uns ideales Outdoorwetter ………………..

 

2015-03-07 08.57.45-2

 

 

 

 

……………………….und die Vegetation kann sich bei dieser Witterung „stressfrei“  entwickeln.

 

Frühling auf Sparflamme weiterlesen

Frühlingserwachen mit viel Sonne

Mit dem Höhepunkt des „winterlichen Intermezzos“ heute Fr und den letzten Schneeschauern im Bergland und an der Alpennordseite  führt  hoher Luftdruck zusehends zu Wolkenauflösung und ebnet den Weg für den in meinem letzten Beitrag angekündigten Vorfrühling.
Ab morgen Sa dominiert österreichweit Hochdruckeinfluss mit ansteigenden Temperaturen, trocken, viel Sonne und nur wenigen hohen Wolkenfeldern. Dieser Wettercharakter bleibt bis Ende kommender Woche erhalten.
Ob dann der Frühling in weiterer Folge den Sprung über die Türschwelle schafft und andauert, oder der Spätwinter sich nochmals durchsetzt, liegt in den Händen des Azorenhochs.

Mein Rat: die kommenden Tage genießen; wer weiß, was danach passiert  😉

Frühlingserwachen mit viel Sonne weiterlesen

Der Trend geht in Richtung hochdruckdominierten Vorfrühling

Wechselhaft, windig und kalt mit Neuschnee nördlich der Alpen zum Teil bis in die Niederungen verläuft die zweite Wochenhälfte.
Nach diesem kurzen spätwinterlichen Intermezzo  klopft der Vorfrühling an.

Das Azorenhoch schiebt am Wochenende einen Keil über das nördliche ME und bildet eine Brücke zum Kontinentalhoch. Hochdruckdominanz mit langsamer Milderung,  geringer Niederschlagsneigung, viel Sonne wird der bestimmende Wettercharakter der kommenden Woche.

Ein Frühlingsdurchbruch ist  noch nicht zu erwarten, da der Ostalpenraum zwischen dem hohen Druck im Norden und tiefem Geopotential im  Mittelmeerraum im nordöstlichem Strömungsgradienten mit Zufuhr kühlerer Kontinentalluft zu liegen kommt, aber die Kraft der Sonne wird in den Niederungen für knapp zweistellige Temperaturen sorgen. Nachtfröste  müssen weiterhin eingeplant werden (siehe Meteogramme am Beitragsende).

Die Alpensüdseite liegt im gesamten Mittelfristzeitraum auf der Sonnenseite und kommt früher in den Genuss frühlingshafter Temperaturen.

Der Trend geht in Richtung hochdruckdominierten Vorfrühling weiterlesen

Mit dem Mountainbike aufs winterliche Hocheck

Bei perfektem Rückseitenwetter in frischer und  klarer Atlantikluft unternahm ich heute früh nach der lang andauernden Schneelage erstmals wieder eine Ausfahrt mit dem Mountainbike.
Am Hocheck laufen derzeit die Aufräumarbeiten der Eisbruchschäden auf Hochtouren, einige Straßen sind deshalb schon ausgeschoben und befahrbar.

Mit dem Mountainbike aufs winterliche Hocheck weiterlesen

Winterrückblick 2014/2015 und Verifikation meiner Wintertrendprognose

Der meteorologischen Winter (die Monate Dezember, Jänner, Feber) ist zu Ende und wird – bezogen auf ganz Österreich – als zu milder Winter mit durchschnittlichen Niederschlagsmengen in die Statistik eingehen.  Einhergehend mit den zu milden Temperaturen  lagen die Tage mit Schneebedeckung in tiefen Lagen (unter 300m) weit unter einem durchschnittlichen Winter.

Winterrückblick 2014/2015 und Verifikation meiner Wintertrendprognose weiterlesen

Schitour auf die Schneealpe

Die Schneealpe ist ein Kalkplateau der nördlichen Kalkalpen entlang der steirisch-niederösterreichischen Grenze.  Wärend die Hochfläche von Süden bequem erreichbar ist, von zahlreichen Almen gesäumt ist und einen  sanften Charakter aufweist, führen nach Norden landschaftlich großartige hochalpine schluchtartige Gräben zur Kalten Mürz  hinab.

Der Anstieg meiner heutige Schitour führte mich von Norden über die Burgalm auf die Hochfläche und weiter zum höchsten Punkt, dem Windberg 1903m.

Die Abfahrt erfolgte über den Schusterstuhl in die Dirtlerschlucht und durch den teilweise engen Schluchtgrund zurück zum Ausgangspunkt.

Schitour auf die Schneealpe weiterlesen

Der März beginnt, wie der Feber endet…………..

…………..wechselhaft mit gedämpften Temperaturen in den Niederungen und winterlich  im Bergland.
Kurze Zwischenhoch werden von Kalt- bzw. Warmfronten abgelöst. Die Alpensüdseite bleibt begünstigt.
Im weiteren Verlauf der ersten Märzwoche etabliert sich ein  mehrtägiger spätwinterlicher  Wetterabschitt.
Zweistellige Temperaturwerte in den Niederungen mit Vorfrühlingsgefühlen sind in den ächsten 10 Tagen  nicht zu erwarten.

Der März beginnt, wie der Feber endet………….. weiterlesen

Neuschnee in höheren Lagen der NÖ Voralpen

Die gestrigen Niederschläge sind anfangs bis kanapp 1000m als Regen gefallen und haben zur Durchfeuchtung der Schneedecke unterhalb 800m geführt. Mit der Abkühlung aus NW sank in der Nacht die Schneefallgrenze wieder unter 500m. Darüber bildete sich eine  rasch zunehmende Neuschneedecke mit 20cm-30cm  bestem Pulverschnee auf kompakter Unterlage oberhalb 1000m.

Die nachfolgende Bildsequenz dokumentiert die Schneesituation von heute Vormittag in den Gutensteiner Alpen.

Neuschnee in höheren Lagen der NÖ Voralpen weiterlesen

von Franz Zeiler