Schneemassen am Hocheck

Nicht nur in den typischen Nordstaulagen, sondern auch im Oberen Triestingtal und hier speziell am Hocheck wachsen die Schneehöhen kontinuierlich an. Tauwetter und Regeneintrag haben zwar diese Woche für starke Setzung und Durchfeuchtung der Schneedecke gesorgt, das nächtliche Schneefallereignis mit 40cm Neuschnee im Tal und um einiges mehr in der Gipfelregion des Hocheck hat die alte hochwinterliche Situation mehr als wiederhergestellt.

Nach dem erforderlichen Freischaufeln des Hauses unternehme ich heute am Vormittag eine Schneeerkundungsrunde über das Hocheck. Statt der üblichen 2 1/2 Stunden benötigte ich für meine Hausrunde heute fast die doppelte Zeit. Der Grund wird bei der Betrachtung der folgenden Eindrücke selbsterklärend.

 

 

             

2 Gedanken zu „Schneemassen am Hocheck“

    1. Servus Claudia,
      anscheinend haben wir dieselben Vorlieben.
      Ich bewundere regelmäßig deine sehenswerten Fotos vom Fichtelberg:

      https://fichtelbergwetter.wordpress.com/

      Vor allem die Lichtphänomene, die du vor Ort eingefangen hast, finde ich fantastisch.
      Sehr schade, dass die Wetterbeobachtung am Fichtelberg vom DWD auf Automaten umgestellt wird/wurde. Da bleiben solche faszinierenden Eindrücke nur mehr dem „wetterverrückten“ Wanderer vorbehalten, wenn er zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist.

      Viele Grüße,
      Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.