Baumbruch durch extreme Eis- und Raueisbildung am Hocheck

Nach wie vor lastet dichter Nebel auf den  Wäldern des Hocheck bei einer Temperatur knapp unter dem Gefrierpunkt. Dazu kam heute vormittag noch kräftiges Nieseln, das für die Bildung glasklarer Eisskulpturen an der Vegetation sorgte.
Im Gipfelbereich ähnlich wie gestern extrem dicker Raueisbelag  und darauf das frische Eis mit schwerwiegenden Folgen im Wald: eine Unzahl gebrochener Äste und umgestürzte Bäume.

Eisbildung in ca. 700m:

eis-1-2—————eis-2-2

 

eis-3-2—————–eis-4-2

 

eis-5-2

 

eis-6-2

 

eis-7-2

 

eis-8-2——————-eis-9-2

 

Bruchschäden durch Raueis  im oberen Bereich des Hocheck:

eis-10-2

eis-11-2

eis-12-2

eis-13-2

 

Eine andere Welt:

eis-14-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.