Schnee oder Regen zum Meterologischen Winterbeginn?

Ein aktuelles Nowcasting:

Das Niederschlagsfeld hat von Süden das  Industrieviertel erreicht  und verlagert sich weiter nach Norden.

In den Niederungen – also auch im Wiener Raum – wird die Niederschlagsform untertags „flüssig“ sein, bestenfalls werden sich ein paar Eiskörner dazumischen.
Der Grund liegt in der „Warmluftblase“ mit positiven Temperaturen zwischen etwa 1200m und 3000m.

Gut zu erkennen am Sounding (Radiosondenaufstieg)  Wien……………………..

01.12.2014.sounding.wien

 

……………..und am Meteogramm der freien Atmosphäre:

01.12.2014.freie Atmosphäresounding.wien

 

Für die raureifbgeplagten Gebiete eine weiterhin höchstkritische Belastung mit weiterem Baumbruch, weil genau in dieser Luftschicht (700m-1000m) die Temperatur noch unter dem Gefrierpunkt liegt. Dazu kommt noch der starke O/SO-Wind in dieser Höhe.

Erst gegen Abend soll sich lt. GFS die Warmluftblase langsam auf kapp 0° bei isothermen Temperaturverhältnissen auffüllen. Dann steigen die Chancen, dass sich Schneeflocken weit runter verirren. Schneebelag erwarte ich nicht, da bis dahin die Niederschlagsintensität stark nachlässt oder aufhört.

Ein kurzer Ausblick fürs Trietstingtal:

Die nächsten Tage bleiben wie gehabt:  unten trüb und kühl, darüber weiterhin mild mit weniger Sonne als zuletzt.

Schnee ist derzeit nicht in Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.