Drei Jahre WETTERECK-TRIESTINGTAL

Am 1. Juni 2014 stellte ich meine Wetterseite nach kurzem Testbetrieb mit obigem Beitragsbild online.

Anlässlich des 3-jährigen Jubiläums möchte ich ein kurzes Resümee ziehen und auf meine weiteren Pläne eingehen.

 

Die Symbolik desselben Beitragsbildes wie vor drei Jahren hat heute eine andere Bedeutung.
Zum Startzeitpunkt meiner Wetterseite wollte ich  damit ausdrücken, dass es ein mühsamer Weg  durch dichten Nebel war, bis ich den technischen Durchblick hatte, um die gröbsten Hürden bis zu einem einigermaßen funktionierenden WEB-Auftritt zu überwinden.

Heute soll das Foto (aus dem Nebel ragende Felszacken der Karnischen Alpen) den Stand meiner bisher erworbenen meteorologischen Kompetenz veranschaulichen.

Dank enger Kontakte mit Meteorologen der ZAMG und Beteiligung mit Fachvorträgen im „Trusted Spotter Network“ ist mein Wissen deutlich gewachsen und ragt schon deutlich aus dem Nebel. Mir ist aber bewußt, dass zum Verständnis  der atmosphärischen Vorgänge inkl. Klimaentwicklungen noch eine Menge unter der Nebeldecke im Verborgenen liegt und gehoben werden muss. Deshalb werde ich weiter lernen/recherchierenen/forschen und auch in Zukunft auf meiner Wetterseite neben den regelmäßigen Prognosen/Analysen und Wetterbildern auch meteorologische Fachthemen, mit denen ich mich auseinandersetze,  behandeln.

 

Ein paar statistische Zahlen:

Ich habe in den drei Jahren insgesamt 710 Beiträge veröffentlicht:

390 Wetterprognosen/-analysen,
297 Beiträge mit Bildsequenzen,
  23 Fallstudien und Ausarbeitung von Fachthemen.

 

Die Gesamtanzahl von Rückmeldungen bei Blogeinträgen, über das Kommentarfeld in der Kopfzeile oder per mail liegt in einer ähnlichen Größenordnung.  Spams sind unberücksichtigt und ausgefiltert.

 

Interessant ist die Entwicklung der  Besucherzahl und die Länderverteilung.

Während die tägliche Besucherzahl meiner Wetterseite in den ersten Monaten um etwa 100 lagen, sind es aktuell bereits um 700.
Dabei ist zu beobachten dass neben einem stetigen Anstieg während  der letzten drei Jahre vor allem nach Beiträgen zu Extremwetterereignissen  (z.B Eisbruch am Hocheck 12/2014, Hochwasser Triesting, Schneemengen 04/207) oder Langfristprognosen jeweils für einige Tage ein Anstieg auf deutlich über 1000 Besuchern zu verzeichnen war.

Die Länderverteilung hat sich deutlich in Richtung Auslandsanteile verändert. Waren am Beginn ca. 3/4 der Zugriffe aus Österreich, so hat sich die Verteilung im letzten Jahr wie folgt eingependelt: 

60% Österreich,
15% Deutschland,
10% andere EU-Länder (IT, CH, CZ, GB, F,….)
15% USA und andere (Google Treffer)

 

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, möchte ich mit meiner Wetterseite in erster Linie eine reine Wetter-Informationsplattform für Freunde, Bekannte, Altenmartkt-Thenneberger, Triestingtaler und alle Wetterinteressierten anbieten.
Diejenigen, die gerne ein Bilderbuch durchblättern, kommen in den regelmäßigen Bildsequenzen der Erlebnisberichte, in denen  ich Wetterereignisse dokumentiere und Bilder von Bergtouren oder alltägliche Eindrücke aus dem Oberen Triestingtal zeige, auf ihre Kosten.
In Summe sind bis jetzt fast 20 000 meiner Fotos in Beiträgen eingebunden oder in Galerien hochgeladen und für jedermann zu sehen.

An diesen Schwerpunkten im „lebendigen“ Teil  des Webauftritts werde ich auch in Zukunft nichts ändern.

 

Den statischen Teil meiner Wetterseite mit den Verlinkungen auf andere Websites werde ich in den nächsten Monaten inhaltlich überarbeiten bzw. aktualisieren.

Die Digitalisierung von Dia´s und Negativen von Bergtouren der 80-iger und 90-iger Jahre und deren Archivierung auf der Wetterseite liegt derzeit aus Zeitgründen auf Eis.

Ebenso habe ich nicht geplant, das Kapitel Wetterwissen fortzuschreiben und zu strukturieren. 

Ob ich dem Layout ein neues Gesicht verleihe, weiß ich noch nicht 😉
Mir persönlich ist die Qualität des Inhalts wichtiger als eine in die Jahre (3!) gekommene Verpackung.

 

Ich werde auch weiterhin alle Angebote, Werbung/Produktplatzierungen gegen Bezahlung auf meiner Seite einzubinden, ablehnen.

Für Ideen oder Verbesserungsvorschläge bin ich jederzeit offen 🙂

 

Ich wünsche allen Lesern weiterhin viel Spaß mit dem Wetter, meinen „Bilderbüchern“ und einen schönen Sommer!

01.06.2017.1-2

01.06.2017.2-2

31.05.2017.header-2

01.06.2017.3-2

01.06.2017.5-2

01.06.2017.4-2

5 Gedanken zu „Drei Jahre WETTERECK-TRIESTINGTAL“

  1. Gratulation!
    Bin seit mittlerweile über einem Jahr Leser der Seite und wollte auch mal Danke! sagen für die wirklich tollen Prognosen und Einblicke! Ich hoffe die Seite bleibt noch viele weitere Jahre bestehen.
    Sehr toll, weiter so!

    lg, Christoph

  2. Lieber Franz!
    Herzliche Gratulation zu deinergrandiosen Website. Immer wieder finde ich Anregungen für Wander und Skitouren.
    Wünsche euch schöne Tage in Kärnten
    Monika

  3. Lieber Franz!
    Meinen tiefen Respekt und aufrichtige Gratulation zu deinem gelungenen web-Auftritt.
    Die Mischung aus profunder Wetteranalyse und -prognose , den Schilderungen deiner Berg-, Rad- und Schitouren und den schönen Fotos aus unserer engeren und weiteren Heimat veranlasst mich regelmäßig, deine Website aufzurufen.
    Ich freue mich auf weitere beeindruckende Reportagen und wünsche dir weiterhin viel Spaß an der Sache und alles Gute.

    LG
    Hannes

  4. Auch ich möchte mich den Glückwünschen anschliessen und für die Beiträge danken. Vor allem die genauen und verständlich formulierten Prognosen sind ergänzend zu den offiziellen Wetterdiensten eine Bereicherung.
    Bitte weiter so.

    LG Kurt

  5. Anlässlich dem 3jährigen Jubiläum möchte ich Dir für Deine ausführlichen und verständlichen (selbst Laien wie mir) Wetter-Analysen danken !! Ich kann mir vorstellen, daß darin jede Menge Arbeit steckt.
    Nicht zu vergessen die vielen herrlichen Bilder von Deinen Bergtouren …
    Viel Erfolg weiterhin und alles Gute!
    lg
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.