Wachsendes Raueis am Hocheck

Die Inversionslage setzt sich heute Do im Oberen Triestingtal fort. Unterhalb von ca. 900m ist es kalt und nebelig, darüber sonnig und mild. An der Nebelober-/Inversionsgrenze nehmen bei deutlich negativen Temperaturen (ca. -4 °C) haben die Raueisablagerungen an Gräsern, Zweigen und Ästen im Vergleich zu gestern deutlich zugenommen.

 

Bei leicht frostigen Temperaturen und mit einer dichten Hochnebeldecke präsentiert sich heute früh das Obere Triestingtal:

 

Erst ab 800m wird es heller:

 

Zwischen 850m und 900m sind die Raueisablagerungen am mächtigsten:

             

 

Oberhalb der Inversion ist es wie gestern ausgesprochen mild, Bäume werden in der Sonne rasch schneefrei:

 

Herrliche Motive bieten sich von der Hocheckwarte mit dem Blick auf das Nebelmeer, aus dem bereifte Gipfel und Kämme der Gutensteiner Alpen ragen: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.