Thenneberg – Mariazell – Thenneberg

Nach 2-jähriger Pause unternehme ich gestern bei sommerlichen Temperaturen und teilweise starken Föhnwind wieder meine fast schon zum Ritual gewordene Mountainbiketour nach Mariazell.
Wie schon an andere Stelle auf meiner HP beschrieben führt mich die Route im Bereich der Via Sacra auf Forststaßen, Radwegen und Landstraßen von Thenneberg nach Mariazell. 
Retour geht es auf den gut beschilderten Traisental-, Gölsental- und Triestingtalradweg.
Die Streckenlänge beträgt insgesamt exakt 200km bei 2400Hm Höhendifferenz. Unterwegs bin ich dank Akkuunterstützung für die teils steilen Bergaufpassagen und im Kampf gegen den starken föhnigen Gegenwind „nur“ 12 Stunden inkl. Pausen .

 

Die Tour beginnt am frühen Morgen in Thenneberg bei farbenprächtigem Morgenrot:

 

Vorbei an der Araburg ……..

 

…….. führt die Strecke über den Ramsauer Sattel und Annental größtenteils noch bei angenehm frischen Temperaturen ins Halbachtal, wo der Frühling noch nicht angekommen ist:

            

 

Nach der Kalten Kuchl, wo sich ein  schöner Schneebergblick eröffnet, …………..

 

……………… folgt der schweißtreibende Anstieg auf den Ochsattel. Als Belohnung folgt die erfrischende Abfahrt nach St. Aegyd, immer auf  den Göller mit seinen noch schneegefüllten Nordrinnen zu:

 

Nach dem langen und teils der Sonne ausgesetzten Anstieg auf das Kernhofer Gscheid erreiche ich auf meiner Weiterfahrt in die Walster dank der hier noch vorhandenen Schneereste kühlere Gefilde:

 

Am steilen Ufer vom klaren romantischen Hubertussee lege ich eine ausgiebige Rast ein:

 

Das „Wirtshaus“ ist diesmal im Rucksack mit dabei  😉

 

Schließlich erreiche ich nach den restlichen 15km über den Kreuzberg Mariazell:

 

Nach einem Besuch der prachtvollen Basilika ist die „Kür“ beendet ……..

            

            

………………… und es folgt die „Pflicht“, die lange Heimfahrt.

Schneerosen am Wegesrand, wo der Schnee erst in den letzten Tagen gewichen ist:

 

Vorbei am markanten Turmstein ……………
 

 

………………. führt die Weiterfahrt mit herrlichem Gippelblick nach Kernhof:

 

Durch das Traisental erreiche ich mit Föhnunterstützung trotz gefühlter Hitze ohne größere Anstrengung Lilienfeld:

 

Bald folgt die Abzweigung ins Gölsental, wo sich der Föhn als lästiger Gegenwind zum Gegner wird. Der Radweg führt meist neben der Traisen:

 

Hier bin ich wieder im Frühling mit seinen noch blühenden Obstbäumen angelangt. Das sommerliche Intermezzo wird auch schon für den der erste Wiesenschnitt genutzt :

            

 

Der Ramsauer Sattel, den ich bei der Hinfahrt schon überquert habe, muss nochmals erklommen werden, ……………………..

 

………………… ehe es wieder vorbei an der Araburg und den hier prächtig blühenden Obstbäumen nur mehr bergab bis Thenneberg geht:

3 Gedanken zu „Thenneberg – Mariazell – Thenneberg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.