Wenn die Schneerosen erblühen, ist Firnzeit!

Die viel zu milden Temperaturen der letzten Zeit haben den Schnee sonnseitig bis in die Gipfelregionen der NÖ Voralpen durchfeuchtet. In der eingeflossenen trockenen Polarluft vom Fr ist die Schneeoberfläche wieder „beinhart“ gefroren. Ein tragender Schmelzharschdeckel ist dadurch in südseitigen Steilflanken entstanden. Windstille Verhältnisse im gestrigen Sonnenhoch und die richtige tageszeitliche Wahl bescherten uns perfekte Firnverbedingungen.  
Diese optimalen Verhältnisse haben wir gestern ausgenutzt und neben einem traumhaften Spätwintertag mit glasklarer Fernsicht zwei fantastische Firnabfahrten genossen.
Nach sehr frühen Aufbruch (-9°C) erfolgte ein mit Harscheisen erleichterter Anstieg und anschließend SO-seitige Firnabfahrt; dann Wiederanstieg und um die Mittagszeit SW-seitiger Firntraum!

 

Erster  Anstieg:

 

Vorfreude 🙂

 

Steil:

 

Erstes Gipfelziel:

 

Unbegrenzte Fernsicht:

 

Erste Abfahrt:

 

Wiederanstieg:

 

Das zweite Gipfelziel ist erreicht:

 

In der Steilabfahrt:

 

Zu Hause blühen die Schneerosen auf den ausgeaperten Südhängen …….

 

…….. und Katzen halten Siesta in der warmen Vorfrühlingssonne:

3 Gedanken zu „Wenn die Schneerosen erblühen, ist Firnzeit!“

  1. Lieber Franz, Du lieferst immer die perfekten Schneezustandsberichte! Schneehöhen kann jeder, aber auch noch diverse Klassifizierungen in solch einer Vielfalt, das ist ungemein lehrreich.
    Immer wieder spannend Deine Berichte zu lesen, tausend Dank fürs Mitnehmen.
    LG von Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.