Archiv der Kategorie: Aktuelles / Erlebnisberichte (Berichteblog)

Herausfordernde Schnee-/Eisverhältnisse am Schneeberg

Trotz guter Schneelage auf den Bergen Niederösterreichs, wird der Schneeberg in diesem Winter seinem Namen nicht gerecht.  Lediglich im Waldbereich ist eine hohe Schneedecke anzutreffen, oberhalb der Waldgrenze haben die Winterstürme für starke Verfrachtungen und unregelmäßige Ablagerungen gesorgt; die Hochfläche ist, abgesehen von Mulden, abgeblasen.
Der Genussschitourengeher hat mit  diesen Verhältnissen keine Freude, der Winterbergsteiger  dagegen kommt voll auf seine Rechnung  🙂
Ein Winterhoch im Feber bringt den steilen NO-seitigen Karen des Schneeberg meist beste Firnbedingungen am späteren Vormittag. Derzeit bewirkt jedoch trotz kräftiger Sonne der teils stürmische SO-Wind und die extrem trockene Luft eine ganztägig harte, teils vereiste Schneeoberfläche. Nur windgeschützte sonnseitige Harschflächen firnen auf.

Bei meiner heutigen Schitour auf den Schneeberg kamen deshalb alle mitgeführten Eisgeräte zum Einsatz.

Herausfordernde Schnee-/Eisverhältnisse am Schneeberg weiterlesen

Föhnwalze über dem Schneeberg und Nebelmeer über dem Alpenvorland

Südföhnlagen bringen Niederösterreichs Bergen  meist recht sonniges, aber häufig auch unangenehm windiges Wetter. Nur ganz im Süden – vom Schneeberg bis zum Göller – gesellt sich zum Sturm oft auch flacher Wolkenstau, der die Gipfel einhüllt.
Das  Flachland und das Alpenvorland bekommt  mitunter eine  beständige Nebellage.
Von den Höhen der Gutensteiner Alpen waren die Begleiterscheinungen dieses Wetterphänomens, die „Föhnwalzen“ und das Nebelmeer,  heute gut zu beobachten.

Föhnwalze über dem Schneeberg und Nebelmeer über dem Alpenvorland weiterlesen

Wechten…….Kunstwerke aus Schnee vom Baumeister Wind

Die letzten ergiebigen Schneefälle waren begleitet von stürmischem Wind. Die Folge sind enorme Schneeverfrachtungen auf die windabgeneigte Seite von Geländekanten.

An Kämmen türmen sich die Schneeablagerungen zu meterhohen Wechten  auf, an Graten mit Steilabfall auf der Leeseite bilden die entstandenen Wechten oft einen ausladenden Überhang. Bei Schitouren sind solche überwechteten Grate mit entsprechender Vorsicht zu begehen.

Während große Wechten normalerweise im Mittel- und Hochgebirge vorkommen, trifft man sie derzeit auch verbreitet auf den eher niedrigen Bergen Niederösterreichs an.

Wechten…….Kunstwerke aus Schnee vom Baumeister Wind weiterlesen

Nebel in den Niederungen, Sonne auf den Bergen

Eine feuchte kühle Grundschicht gedeckelt von einer milden trockenen Luftmasse sind die Zutaten für eine beständige Inversionslage.
An der Inversiongrenze, dem Übergangsbereichs vom Nebel in die trockene, wärmere und  klare Luft, kann man mit etwas Glück faszinierende Lichtphänomene beobachten.

Nebel in den Niederungen, Sonne auf den Bergen weiterlesen

„Gratinierte“ Schneeverhältnisse am Göller

Ein  Zwischenhoch mit trockener Kaltluft bescherte mir heute bei einer südseitigen Schitour einen prächtigen Wintertag.
Beste Pulverschneeverhältnisse fand ich im Waldbereich vor, oberhalb der Waldgrenze sind sie allerdings derzeit etwas heikel. Nordseitig herrscht aufgrund frischer Einwehungen auf glatter Altschneedecke ohne Bindung hohe Schneebrettgefahr. Südseitig waren die Verhältnisse sicher. Deshalb entschied ich mich für zwei südseitige Abfahrten, auch wenn  oberflächlich teilweise ein schwer zu fahrender Harschdeckel anzutreffen war. 

„Gratinierte“ Schneeverhältnisse am Göller weiterlesen

Eile mit Weile

Abklingender Nordstau und zunehmender Zwischenhocheinfluss, das waren die heutigen  Wetteraussichten.
Letze Schneeschauer, Nebel und Restwolken sollten im Laufe des Tages der Sonne Platz machen.
Ich erwartete erst für den frühen Nachmittag Auflockerungen. Deshalb verlegte ich den Start  zu einer kurzen Schitour in die Gutensteiner Alpen in den Vormittag.
Eile war nicht angebracht, wenn ich die Chance auf Sonne wahren wollte.

Eile mit Weile weiterlesen

Nur ein Hauch von Winter……………

……………..ist derzeit in meiner Umgebung vorzufinden.

Temperatur und Anraum lassen  heute zwar keinen Zweifel über die herrschende Jahreszeit aufkommen.
Was aber seit dem Orkantief FELIX fehlt, ist der Schnee.
Das dürfte auch die innere Uhr mancher Frühlingsboten verwirren    😉
In Bildern ein paar Eindrücke eines kurzen Spazierganges heute Vormittag.

Nur ein Hauch von Winter…………… weiterlesen