Trusted Spotter Network Workshop in Graz

Diese Ankündigung ist an wetterinteressierte Besucher meiner Wetterseite gerichtet.

Am Sa, 25.Mai, 2019, 10:00 Uhr findet der nächste TSN Workshop der ZAMG in Graz statt.

Der Workshop dient dem gegenseitigen fachlichen Austausch. Den Teilnehmern werden interessante Präsentationen von Profimeteorologen der ZAMG und Hobbymeteorologen des Trusted Spotter Netzwerkes von außergewöhnlichen Wettereignissen des letzten Wetterjahres mit Hintergrundinformationen und Schadensdokumentationen geboten.

Die Ankündigung der Veranstaltung auf der ZAMG-Homepage mit dem Programm und Anfahrtsplan  findest du hier:

https://www.zamg.ac.at/cms/de/forschung/citizen-science/tsn-oesterreich/tsn-ws-programm/

Falls du Interesse hast und teilnehmen möchtest, melde dich per mail entweder direkt unter  t.krennert@zamg.ac.at  an
oder bitte kurze Info an mich (mailadr. siehe Impressum meiner Wetterseite) bzw. über den Menüpunkt „Kontakt“.

Sogenannte „Trusted Spotter“ sind – wie der englische Begriff bereits verrät – „verlässliche Beobachter“ des Wetters und nehmen eine bedeutende Rolle innerhalb der Wettervorhersage ein. Sie sind auf ehrenamtlicher Basis tätig, von der ZAMG zertifiziert und melden Unwetter- und Extremwetterereignisse sowie dabei auftretende Schäden.

Wochenprognose: Von allem etwas ;)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass uns in Österreich eine recht unbeständige Woche mit durchschnittlichen Temperaturen bevorsteht. Labile Luftmassen und flacher Höhentiefeinfluss bleiben in den Ostalpen wetterbestimmend, sodass sich die Sonne gegen Wolken, verbunden mit Schauer- und Gewitterneigung, nur stundenweise bzw. voraussichtich ab Wochenmitte vorübergend behaupten wird.
Gebietsbezogene Detailprognosen sind in der schwachgradientigen Luftmasse schwierig. Schauer und einzelne Gewitter sind nirgends auszuschließen, bevorzugt werden sie im Berg- und Hügelland auftreten. Große NS-Mengen bis Wochenmitte erwarte ich an der Alpennordseite zwischen Vorarlberg und OÖ, zum kommenden Wochenende ist mit einem Trogvorstoß ins Mittelmeer in den gesamten Ostalpen  mit  Regen zu rechnen.

Wochenprognose: Von allem etwas 😉 weiterlesen

Nach jedem Regen kommt wieder Sonnenschein

Fürs Wetter eine Tautologie, aber im übertragenen Sinn trifft dieser Spruch auch im Leben zu. Manchmal braucht es halt viel Geduld und Beharrlichkeit, wie bei der Witterung des heurigen Mai.

Gestern wurde beim Bann gebrochen. Die Feuchtigkeit der 105,8 mm Regen der letzten Zeit (gemessen in Thenneberg an meiner Wetterstation) begünstigten gestern noch die Nebelbildung. Im Laufe des Vormittags zeigte sich aber immer mehr die Sonne und matchte sich mit den Nebelschwaden (nachfolgende Bilder vom Hocheck). Am Nachmittag setzte sich die Wolkenrückbildung fort, am Abend war es wolkenlos (nachfolgende Bilder vom Peilstein). Auch der heutige Tag geizte nicht mit Sonne, die das frische Maiengrün prächtig zur Geltung brachte (nachfolgende Bilder vom Schöpfl).

Die Temperaturen haben nun Mainiveau erreicht. 

Nach jedem Regen kommt wieder Sonnenschein weiterlesen

Wochenprognose: „Mairegen bringt Segen“

Tiefdruckeinfluss und niederschlagsreiches, aber relativ kühles Wachstumswetter sind in der ersten Wochenhälfte wetterbestimmend.
Auch in der zweiten Wochenhälfte bleibt der zyklonale Einfluss vorherrschend, die Sonne zeigt sich aber zeitweise und es wird vor allem von Tag zu Tag wärmer. Zum nächsten Wochenende erwarte ich Temperaturen, die wieder annähernd der Jahreszeit entsprechen.

Bauernregeln und Wettersingularitäten, die auf regionale Wetterbeobachtungen zurückgehen, die bis ins Mittelalter zurück reichen,  haben eine erstaunliche (60%) Zuverlässigkeit. Heuer halten sich  etwa die Eisheiligen an den Kalender und der derzeitige regenreiche Witterungsabschnitt erfreut die Landwirte (Beitragstext).

Wochenprognose: „Mairegen bringt Segen“ weiterlesen

Der Mai 2019 könnte die längste Serie der zu warmen Monate beenden

Die 13 Monate von April 2018 bis April 2019 wiesen, bezogen auf das Klimamittel 1981-2010, allesamt einen Temperaturüberschuss auf. Dies ist die längste Serien aufeinanderfolgender überdurchschnittlich warmer Monate seit Beginn der Messgeschichte der ZAMG. 
Siehe dazu auch ZAMG-Klimanews.

Der Mai 2019 könnte die längste Serie der zu warmen Monate beenden weiterlesen

Keine durchgreifende Milderung vor Mitte Mai

Auch wenn im chaotisches System der Troposphäre, in der sich unser Wetter abspielt, die aus den deterministischen Modellrechnungen abgeleiteten Prognosen immer wieder angepasst werden müssen, waage ich mich auf die Tendenz für das Wochenende und die Folgetage nun festzulegen.
Gemäß meiner Wochenprognose vom So werden die kommenden Tage wie beschrieben zwar milder, aber bereits am So ist der nächste Kaltluftvorstoß zu den Alpen zu erwarten. Bis dahin bleibt es wechselhaft, wobei der Do den meisten Regen im Gepäck hat.
Nach den letzten Modellrechnungen erfolgt im Laufe des Sa vom W eine Wetterverschlechterung mit einsetzendem NS. Bis So erfolgt im gesamten Ostalpenraum mit einem Trogvorstoß von N und einer Tiefdruckentwicklung im Mittelmeerraum eine markante Abkühlung gepaart mit NS beidseits der Alpen und einen neuerlichen Wintereinbruch im Bergland.

Keine durchgreifende Milderung vor Mitte Mai weiterlesen

Wochenprognose: Dem Spätwintereinbruch folgt eine mildere unbeständige WSW-Lage

Die GWL TrM (Trog ME) mit dem Einfließen polarer Kaltluft und Randtiefentwicklung über Oberitalien hat in der vergangenen Nacht den erwarteten Spätwintereinbruch im Alpenraum gebracht. Die Schneefallgrenze sank heute So früh auch bis ins Obere Triestingtal.
Oberhalb der Nullgradgrenze von 800m wird bis morgen Mo der winterliche Eindruck erhalten bleiben. Während der Schneefall in den Nordstaulagen östlich vom Kaiser mit nachlassender Intensität noch anhält, setzt sich im äußersten W Wetterberuhigung und in den Südalpen Nordföhn durch. 
Ein Zwischenhoch sorgt Di überall für recht freundliches Wetter und beginnenden Temperaturanstieg. In  geschützten Alpentälern betseht nach klarer Nacht Morgenfrostgefahr. Die Luftmasse im Oberen Triestingtal bleibt bei leichtem NW-Wind gut durchmischt, sodass ich hier keinen Luftfrost erwarte.
Von Mi bis Sa gelangen die Ostalpen in eine mildere aber unbeständige und zeitweise feuchte WSW-Strömung mit Frontpassage am Do. Voraussichtlich zum nächsten Wochenende erfolgt ein neuerlicher Trogvorstoß vom Nordmeer  mit Abkühlung und neuerlichen Schneefällen im Bergland. Danach könnte eine Balkantiefentwicklung für intensiven Regen sorgen.
Für Details zur Entwicklung ab dem kommenden Wochenende ist es noch zu früh, diese folgen in den nächsten Tagen.

Wochenprognose: Dem Spätwintereinbruch folgt eine mildere unbeständige WSW-Lage weiterlesen

Frühlingsmotive in klarer Atlantikluft

Die Abkühlung am Wochenende erfolgte im Oberen Triestingtal bei wechselhafter, windiger und recht sonniger Witterung (siehe nachfolgende Fotos).
Heute lenkt ein Balkan-/Karpartentief mit  nordöstlicher Strömung feuchtkühle Luftmassen an die Alpennordseite und den O Österreichs. Vor allem vom Salzkammergut bis zum Wienerwald sind große NS-mengen zu erwarten; aber auch im  östlichen Flachland sollte heute endlich nennenswerter, die Trockenheit lindernder Regen dabei sein.

Frühlingsmotive in klarer Atlantikluft weiterlesen

von Franz Zeiler