Schneewalze und Wintersturm am Hocheck

Schneewalzen sind Naturphänomene, die durch Windeinwirkung  bei einer leicht angefeuchteten Schneedecke an mäßig steilen Hängen entstehen können. Dabei werden durch den Wind kleine Stücke von der Schneedecke abgehoben und an der Schneeoberfläche rollend weiterbewegt. Auf diese Weise bilden sich walzenförmige Schneerollen mit einem Loch in der Mitte. Meist erreichen solche Schneewalzen einen Durchmesser von bis zu 30cm. Manchmal können sie bei günstiger hindernisloser Hanglage aber auch erheblich größer werden.
Heute konnte ich während einer Hocheckwanderung bei starkem Wind und pappiger, für den Bau eines Schneemannes idealer  Schneekonsistenz die Entstehung einer großen Schneewalze mit einem Durchmesser von einem 3/4 m und einer Breite von 1 m beobachten:

 

05.12.2017.h.1-2

05.12.2017.h.2-2

 

Hochwinterlich verschneit präsentiert sich das Hocheck ab 700m:

05.12.2017.h.3-2

 

Rücken und luvseitige Hänge sind durch den  herrschenden Sturm abgeblasen:

05.12.2017.h.4-2

 

Schnee wird an die Leeseiten verfrachtet:

05.12.2017.h.5-2

 

05.12.2017.h.7-2

05.12.2017.h.8-2

05.12.2017.h.12-2

05.12.2017.h.6-2

 

Extreme Sturmböen empfangen mich am Hocheckkamm:

05.12.2017.h.9-2

05.12.2017.h.10-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.