Mit „Stoaschi“ auf den Schneeberg

Positiv überrascht von den recht ansprechenden Schneeverhältnissen bei meiner gestrigen Schitour auf den Göller zieht es mich heute auf den Schneeberg. Hier liegt deutlich weniger Schnee als am Göller und der Wind hat ebenfalls ganze Arbeit geleistet. Das Wetter hat entschädigt  🙂

Mit Umsicht und Ortskenntnis gelange ich trotzdem mit angeschnallten Schiern vom Parkplatz bis zum Gipfel und zurück.

Nachahmer der Tour unternehmen die Schitour am besten, wie auch ich heute, mit alten „Stoaschi“. Oder sie nehmen ein erforderliches Belagsservice in Kauf. Denn ohne Stein-/Felskontakt ist die Abfahrt nicht möglich. 

 

Die aufgehende Sonne zaubert eine intensive Rotfärbung in die Altocumuluswolken:

 

Bescheidene Schneelage in der Breiten Ries:

 

Anstieg

 

Endlich Sonne  🙂

 

Vor der Überschreitung zum Klosterwappen ……………..

 

……………. lege ich eine ausgiebige Rast beim Kaiserstein ein:

 

Tiefblick in die Breite Ries und das Puchberger Becken:

 

Fischerhütte:

 

Baumeister Wind:

 

Tiefblick auf die Abfahrt:

2 Gedanken zu „Mit „Stoaschi“ auf den Schneeberg“

  1. Klasse Bilder wieder mal Franz
    (speziell die sonnenbeschienenen Berggipfel von unten fotografiert, find ich richtig toll!)

    Eine frohes und gesundes Neues – den Deinen und Dir!
    – hoffentlich schafft’s genügend Schnee am Wochende bis in deinen Osten rüber!

    1. Danke Franz! Möge es besser werden als 2019 (du weißt, warum?).
      Auch dir wünsche ich einen guten Rutsch und alles Gute für 2020!

      In den höheren Lagen der NÖ Nordstaulagen (Mariazeller Berge bis Schneeberg) rechne ich schon 20cm-40cm Neuschnee (von O nach W). Zumindest nach den letzten Läufen von GFS und meiner persönlichen Interpretation des nach O ausgreifenden NS schätze ich das Szenario so ein. EZ rechnet viel trockener, war aber nach meinen Beobachtungen in letzter Zeit nicht sehr treffsicher. Bei mir wird der Hauptniederschlag am Sa wahrscheinlich als Regen fallen. Die schneetaugliche kühlerer Luft kommt erst So früh bei nachlassendem NS. Ein paar cm sollten es am So aber auch im Triestingtal werden.

      LG, Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.